der Klang von Zuckerwatte

Über Dänemark, Urlaubsrituale und einfache Gerichte, mit denen man auch den hungrigsten Rollenspieler schnell satt bekommt

Urlaub! Wie schön! Bald ist es auch bei uns soweit und wir können es kaum noch erwarten. Zwei herrliche Wochen Entspannungs-Urlaub mit sieben lieben Freunden. Ganz unter uns in einem schnuckeligen Ferienhaus in Dänemark.

20110820-DSC_0025

Wir werden herum gammeln, Spaziergänge am Meer machen, uns in die Dünen werfen, unsere Zehen in die Ostsee tauchen, ein Fantasy-Buch nach dem anderen lesen, Bogenschießen üben, massig Gesellschafts- und Rollenspiele austragen und uns fragen, warum wir jetzt allesamt bitte mitten im Nichts stehen und einen D12 würfeln sollen.

20110829-DSC_0088

Wir werden im Whirlpool Cocktails schlürfen, bis tief in die Morgenstunden vor ASCII-Spielen sitzen, klugscheißen, was das Zeug hält, eine lange Runde „Dr Music“ austragen und dabei wie wild längst vergessene Bandnamen der 80er durcheinander schreien und gemeinsam herum albern, bis wir Seitenstechen haben vor lauter Lachen.

20110831-DSC_0310

Wir werden Themen, die die Welt nicht braucht, begeistert bis ins kleinste Detail und bis tief in die Nacht ausdiskutieren (ich sag nur Apfelsaft und die Vor- und Nachteile von Wölfen in Brandenburg), Coaster Punkte sammeln während sich die andere Hälfte der Urlauber lieber einem Kartenspiel hingibt (und sich darüber aufregt, dass derjenige mit dem meisten Kartenglück genau vor einem dran kommt), verrückte Filme schauen und dabei massenweise Popcorn mampfen.

20110823-DSC_0441

Wir werden Trinkwettbewerbe mit den schlimmsten und zugleich buntesten Limos austragen, welche die Welt je gesehen hat, jonglieren üben, Milch- und Joghurtkartons sorgsam zusammen falten (und darüber lamentieren, warum der Meister nicht anwesend ist), uns gegenseitig beschimpfen, weil die Kartoffelgratins einfach nicht fertig werden wollen, beim Geo Cashe Würfel einbuddeln, morgens früh um 11 (ja, Ihr habt richtig gelesen!) joggen gehen, Pølser essen…

20110827-DSC_0683

Und wir werden uns einfach an der gemeinsamen Zeit freuen. Hach, wie ich mich freue! Ist es wirklich noch so lange hin?

20110827-DSC_0710

Wenn man zu neunt in den Urlaub fährt und nicht die ganze Zeit in der Küche verbringen mag, lohnt es sich beim Abendessen Gerichte zu kochen, die auch für viele Leute schnell und einfach zuzubereiten sind.

So beispielsweise dieses Nudel-Gericht, das einfach nur köstlich schmeckt.

20121005-IMG_1914

Liebe Stef, Danke vielmals, dass ich dieses Rezept teilen darf! Ich freue mich schon wie Bolle auf die zwei herrlichen Wochen mit Dir und den anderen und das ein oder andere (für mich bestimmt vernichtende) Spiel Agricola.

Penne mit Hühnchen, Tomaten und Basilikum

Zutaten für 2 Portionen

  • 300 g Penne
  • 200 g Hühnerbrust
  • 5 getrocknete Tomaten in Öl
  • 1 EL Pinienkerne
  • ein paar Zweige Basilikum
  • 1 Schwups Sahne (ca. 50 ml)
  • Pfeffer & Salz

Zubereitung

Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen. Nebenbei eine Pfanne erhitzen, sowie die Hühnerbrust in Würfel und die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden. Etwas Öl von den getrockneten Tomaten in die heiße Pfanne geben und die Fleischwürfel rings herum darin anbraten. Sobald das Fleisch eine leichte Bräunung angenommen hat, die Tomaten hinzu geben, ebenso wie die Pinienkerne. Sobald die Pinienkerne leicht angeröstet sind, die Sahne in die Pfanne geben und den alles gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Basilikum grob hacken. Die fertig gegarten Nudeln durch ein Sieb abgießen. Die Nudeln und den Basilikum in die Pfanne geben, alles gut miteinander vermischen und rasch servieren.

Und Miturlauber immer daran denken: wer kocht, braucht nicht abwaschen!

Gepostet in:
Tags:

9 Kommentare zu “Über Dänemark, Urlaubsrituale und einfache Gerichte, mit denen man auch den hungrigsten Rollenspieler schnell satt bekommt

  1. pattikocht sagt:

    Wow, das klingt aber nach einem tollen Urlaub 🙂 Ist noch ein Platz frei 😀 Hahaha
    Und ihr habt echt einiges vor, ob da die 2 Wochen reichen? Ich freu mich nun schon auf viele tolle Bilder 🙂 An dieser Stelle schon vorab einen tollen erholsamen Urlaub.

    LG Patti

    P.S. Und ich sags immer wieder, kochen muss nicht kompliziert sein, nur lecker !

    1. Lieben Dank! 😀 Ja, diese Urlaube sind immer nur einfach herrlich. Und obwohl die 2 Wochen tatsächlich für alles oben genannte ausreichen wird es dennoch viel zu kurz sein 😉

      Und ich geb Dir voll und ganz recht: Hauptsache es schmeckt!

      Viele Grüße!
      Ylva

    2. Stef sagt:

      Zwei Wochen reichen knapp :-). Man muss allerdings den Schlaf auf ein Minimum reduzieren, die Aufgaben gut verteilen (die ASCII-Spiele überlasse ich gerne Anderen), Dinge gleichzeitig erledigen (mit den Füssen im Wasser jonglieren, beim Zwiebeln schneiden ein Brettspiel gewinnen) und dabei maximal entspannt bleiben,
      Stef.

      1. pattikocht sagt:

        Hahaha, das hört sich nach einem Super Plan an 🙂

      2. Genau: klare Rollenverteilung in der Organisation, Aufgabenverteilung und Multitasking helfen ungemein um ein maximales Level der Dänemark-Entspannung zu erreichen 😉

  2. Das sieht ganz traumhaft aus, ich muss auch unbedingt mal in den Norden… seufz. Ich wünsch euch einen wunderbar-herrlichen, entspannten und witzigen Urlaub, genießt es! 🙂

    1. Ganz lieben Dank!

      Es ist auch wirklich ganz wunderbar dort. Sehr viel Natur, viel Ruhe, Meer,… Entspannung pur. Und dann auch noch mit milden 15-20°C für hitzeempfindliche Bloggerinnen einfach perfekt 😉

      Ganz liebe Grüße!
      Ylva

  3. Julia sagt:

    Hach, Urlaub, ich möchte auch gerne in den Urlaub… jetzt sofort am liebsten, aber ich muss auch noch drei lange, undendlich lange Wochen warten bis es los geht… hach 🙂 Dir wünsch ich auf jeden Fall einen ganz, ganz tollen Urlaub, es klingt so, als ob schöne Wochen vor Dir liegen, die Du in vollen Zügen genießen können wirst!
    Liebe Grüße!
    Julia

    1. Huhu Du Liebe!

      Wir müssen auch noch ein ganzes Weilchen warten, dabei würden wir am liebsten auch jetzt gleich, sofort losfahren! Dafür freut man sich dann umso mehr, wenn es endlich soweit ist.

      Außerdem geht’s ja für mich nächste Woche erst einmal zu meiner Lieblings-Blogger-Kollegin – das ist ja praktisch auch wie Kurzurlaub vom Feinsten! 😉

      Ich freu mich schon riesig drauf und sende ganz liebe Grüße!
      Ylva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.